Franchisepartner im Interview

Franchisepartner Josef Höchtl

Wenn man den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, muss man sich als Verkäufer die Frage nach Produkt oder Dienstleistung stellen.

Josef Höchtl, Franchisepartner seit April 2013

Was war für Dich der Auslöser für den Schritt in die Selbstständigkeit?

„Der Wunsch war stets da. Aber es ist nicht so einfach, aus der Karrierespirale im Angestelltenverhältnis auszubrechen, sie zu durchbrechen. Es ist wie aus einem fahrenden Karussell auszusteigen. Aber ich wollte schon immer mein eigener Herr sein, mit allen Vorteilen aber eben auch Risiken.“

Warum hast Du Dich gerade für das Konzept von global office entschieden?

„Auf der Suche nach einem geeigneten Konzept bin ich auf global office aufmerksam geworden. Ein ansprechendes Geschäftsmodell, wie ich fand und noch immer finde. Über XING habe ich dann den Kontakt zu einem der Geschäftsführer von global office – Erik Krömer – gesucht, gefunden und aufgebaut. Schnell kam es zu einem ersten Treffen. Und ich war mit relativ sicher, das ist etwas für mich, das passt zu mir. Das Konzept beinhaltet sehr viele Vorteile in sich. Nicht zuletzt das wirklich hervorragend arbeitende Back Office, die Organisation, auf die ich zurückgreifen und auf die ich bauen und mich verlassen kann. Andererseits hat man viel Freiraum, den man selbst ausfüllen muss und darf. Dieses eigenverantwortliche Arbeiten ist eine große Chance. Wenn man den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, muss man sich als Verkäufer die Frage nach Produkt oder Dienstleistung stellen. Als erfahrender Verkäufer kann ich mich voll auf meine eigentlichen Stärken, nämlich das Verkaufen, konzentrieren. Das Produkt und das Drumherum kommen aus der Systemzentrale. Der „Spirit“ und Enthusiasmus von Geschäftsführer Erik Krömer haben mich überzeugt, beides wirkte positiv ansteckend.“

Ich spüre Deine Begeisterung. Worin liegt sie genau begründet?

„Ich bin begeistert, welch große Unterstützung ich im Hintergrund erfahre. Auch die Menschen in der Geschäftszentrale sind begeistert von global office und wir ziehen alle an einem Strang. Es tut gut, das zu erfahren. Ein kleines Beispiel aus der Praxis: Kaum habe ich eine Frage telefonisch oder per E-Mail gestellt, ist sie auch schon beantwortet. Blitzschnell kommt die Antwort. Das hilft sehr im operativen Geschäft, schafft Beruhigung in hektischen Situationen und gibt mir Rückendeckung und oft auch eine Zeitersparnis.“

Hast Du eine besondere Geschichte aus deinem Unternehmer-Alltag?

„Der Geschäftsführer eines Autohauses besucht denselben Frisör wie ich. Ich tätigte einen Akquiseanruf bei seiner Assistentin. Sie wollte wissen, um was es geht und was sie ausrichten soll. Da trug ich mein Anliegen vor und erwähnte außerdem, dass wir den gleichen Frisör haben. Eine halbe Stunde später rief der Geschäftsführer zurück. Daraus ergab sich ein längeres Telefonat. Eine Woche später kam der Anruf seiner Assistentin für eine Terminvereinbarung. Bei dem Termin waren alle Leiter der einzelnen Fachbereiche, der Geschäftsführer und zwei Assistentinnen zugegen. Am Montag darauf startete die Kooperation mit dem sogenannten „Kennenlernmonat“. Was ich daraus gelernt habe? Augen und Ohren stets offen zu halten. Kontakte liegen manchmal auf der Straße. Da kann auch schon mal ein Besuch beim Frisör zu einem guten Kontakt führen. Durch einen Tipp meines Frisörs gewann ich dieses große Autohaus als Kunden.“

Wie gehst Du darüber hinaus beim Aufbau von geschäftlichen Kontakten vor?

„Besser und effektiver als Kaltakquise sind der Aufbau eines Netzwerkes, das Aufbauen und die Pflege von Kontakten. Ich habe Herzblut und Schweiß und viele Aktionen in meine Selbstständigkeit eingebracht. Die wichtigste Erfahrung ist, dass man Selbstdisziplin an den Tag legen muss und gleichzeitig einen langen Atem beweisen. Man darf nicht gierig sein, sondern sollte mit Bedacht arbeiten. Das zahlt sich eher aus. Auch die Kooperation mit Kollegen kann eine sinnvolle Aktion darstellen.“

Wie würdest Du die Unternehmenskultur bei global office beschreiben?

„Die Unternehmenskultur gefällt mir sehr gut. Wir alle arbeiten mit Leidenschaft, sind mit Leib und Seele und Herzblut dabei. Sehr, sehr positiv.“

Copyright 2018 global office GmbH. Alle Rechte vorbehalten.